Sie sind hier: Startseite » Chronik

Vereinsgeschichte

1893

Am 17. Juli 1893 wurde in Unterlangenstadt eine Freiwillige Feuerwehr gegründet.

Im Bild Mitglieder aus dem Gründungsjahr: Conrad Schörrig, Adam Wittmann,

Michael Fili, Andreas Weiß, Johann Zeitler, Peter Büchner, Fritz Schlöhlein, Neder, Karl Schneider, Bischoff, Adam Knorr, Hans Geiger, Heinrich Übelmann, Karl Wich, Georg Sterzer, Andreas Sterzer, Konrad Übelmann, Georg Haas, Eißenbeiser und

Georg Sauer. Bis zum 1.Oktober 1893 füllte sich die Feuerwehr Unterlangenstadt auf

32 Mitglieder auf. Für diese wurden Uniformröcke und Mützen bei dem Schnittwarenhändler Fleischmann in Redwitz bestellt. Der Feuerwehrrock kostete

10,25 Mark; eine Mütze 2.- Mark.

Die damaligen Führungskräfte waren dem Protokollbuch nach:

Schörring Conrad Kassier und Schriftführer

Übelmann Georg Hauptmann

Wittmann Adam Adjutant

Büchner Peter Zugführer

Michael Fili 2.Zugführer

Andreas Weiß Zeugwart

Gründungsurkunde der FF Unterlangenstadt

1894

Im Februar 1894 wurde die Mitgliedschaft für die Sterbekasse im Bayrischen Landes-Feuerwehrverband beschlossen. Laut Wahlprotokoll wurden in geheimer Abstimmung gewählt:

Als Ortskassier: Georg Hanner

Als Ersatzmann: Peter Büchner (Obersteiger)

Am 23. April wurde folgende Bestellung gemacht:

9 Steigermützen

27 gewöhnliche Mützen

10 Laternen

8 Beile

3 Schartenbeile

9 Karabiner

2 Signalhörner

2 Hupen für Kommandant u. Adjutant

2 Hupen für Zugführer

5 Hupenschnüre

1 Aufstelleiter

1902

Im Jahre 1902 zählte die Wehr bereits 40 Mitglieder und es wurde alle Jahre neu gewählt.

1904

Im April 1904 wurde in der Jahreshauptversammlung beschlossen, daß ein alljährlicher Betrag von 2 Mark an die Freiwillige Feuerwehr zu entrichten sei.

1912

Bei der Jahreshauptversammlung 1912 wird erstmals eine Kassenführung erwähnt.

Einnahmen: 85,29 Mark

Ausgaben: 65,00 Mark

-----------------------

Restbestand: 20,29 Mark

1920

Gefallene Mitglieder:

Georg Renner in Frankreich,

Johann Meusel in Frankreich,

Georg Schneider in Sardinien,

Johann Schnapp in Frankreich,

Georg Knorr in Frankreich,

die auch auf der Inschrift am Ehrenmal in Burkersdorf genannt sind.

1931-1945

Aufgrund der Kriegsjahre sind für den Zeitraum 1931-1945 keine Protokolle mehr vorhanden.

1946

Zur Jahreshauptversammlung hatte die Feuerwehr 70 Mitglieder, hiervon waren 30 Mann anwesend.

Der Wehrführer, Hans Brief eröffnete die Versammlung, Ein stilles Gedenken wurde den Gefallenen und vermißten Kameraden dieses unsinnigen Krieges, wie im Protokollbuch vom 16.02.1946 erklärt, erwiesen.

Die Beschaffung einer Motorspritze aus Heeresbeständen wurde beschlossen, da die alte Handspritze den Anforderungen nicht mehr entsprach.

Auch die Beschaffung von Schlauchmaterial (ca. 220 m) wurde schon seit längerer Zeit in die Wege geleitet. Die Beiträge wurden jährlich für aktive Mitglieder auf 1,20 RM und für passive auf 10 RM festgesetzt.

Gefallene Feuerwehrmitglieder im Alter von 15-18 Jahren:

Hagen Georg, Renner Emil jun., Kübrich Hans, Motschmann Arnold, Schnapp Gustav.

Gefallene Feuerwehrmitglieder im Alter von 18-45 Jahren:

Schug Georg, Motschmann Walter, Weihermüller Erich, Stegner Hans, Meusel Rudolph, Bischoff Fritz, Bär Thomas, Graf Herbert, Fischer Konrad, Angles Hans, Fischer Karl, Kübrich Christian, Eisenbeiser Erich.

1947

Am 29. August 1947 wurde die neue Motorspritze übergeben. Als Maschinist wurde bestimmt:

Härtlein Harry, Kohles Karl und Kohles Emil.

1948

Durch die Hochwasserkatastrophe wurden viele Keller unter Wasser gesetzt und mußten mit der neuen Motorspritze ausgepumpt werden.

1951

Am 31.10.1951 um ca. 3.30 Uhr brannte das Schloß in Unterlangenstadt, wobei der gesammte Dachstuhl ein Opfer der Flammen wurde.

Die Freiwillige Feuerwehr Unterlangenstadt wurde von den Nachbarn unterstützt.

Selbst die FFW Kronach hatte ihre große Feuerwehrleiter mit im Einsatz.

Das "Spritznhäusla" wurde bis zum Jahre 1955 genutzt...

1959

1959 wurde ein neuer Tragkraftspritzenanhänger und eine neue Tragkraftspritze TS 8 angeschafft.

1964

Anläßlich der Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses mit Schlauchtrockenturm am 9. August 1964 fand ein Feuerwehrfest statt, wobei die Schlüsselübergabe an den 1. Kdt. Ludwig Motschann durch den 1. Bürgermeister Julius Janus erfolgte.

Anschließend bewegte sich ein langer Festzug durch den geschmückten Ort.

Am späten Nachmittag hielten die Wehren aus Kronach und Küps eine Schauübung ab.

1966

Die erste Leistungsprüfung in Bronze wurde am 18. Juni 1966 abgelegt. Als Wehrmänner waren beteiligt:

Gerhardt Brief, Edwin Wendel, Walter Schlaf, Edgar Rühr, Peter Kohles, Siegfried Bischoff, Karl Rühr, Eduard Heller und Rudolf Frank.

1967

Beim Hochwasser, Weihnachten 1967, war die Freiwillige Feuerwehr Unterlangenstadt im gesamten Ort helfend unterwegs.

1975

Bei der Jahreshauptversammlung am 6. Januar wurde der Kassier Hans Schwarz für 50 Jahre aktiven Dienst geehrt. Für seine 20-jährige Kassiertätigkeit bedankte sich der Verein und überreichte ihm ein Präsent.

Durch einstimmigen Beschluß der anwesenden Mitglieder wurde Hans Schwarz zum Ehrenmitglied ernannt.

1976

Vom 11. bis 13 Juni 1976 wurde das 80-jährige Gründungsfest gefeiert. Am Freitag vollzog der 2. Bürgermeister Willy Wagner in Anwesenheit der gesammten Vorstandschaft den Bieranstich unter Mitwirkung der

Blaskapelle Geßlein, Marktgraitz.

Am Samstag fand der Festkommers statt. Die Ehrung führten Kreisbrandrat Neumann und der Schirmherr, 1. Bürgermeister Harald Gampert durch.

Die Ehrung für seine 40-jährige aktive Dienstzeit konnte Hans Schwarz entgegennehmen.

Für 25-jährige Dienstzeit wurden folgende Kameraden geehrt:

Erich Rauh, Ludwig Motschmann, Emil Knorr, Hans Klein, Günther Keil, Eduard Heller, Arno Hanft,

Harry Härtlein, Rudolf Gold, Hans Geiger, Rudolf Fischer, Hans Braunersreuther, Werner Bär,

Georg Rauh, Karl Rech, Alfred Renner, Karl Rühr, Richard Schnapp, Heinz Schneider,

Herbert Weber, Andreas Weiß, Edwin Wendel und Heinrich Witzgall.

Die Totenehrung am Ehrenmal war am Sonntag, den 13.06.1976, um 8.30 Uhr. Im Anschluß fand ein ökumenischer Gottesdienst statt, der von den beiden Geistlichen, Neder und Engelhardt, zelebriert wurde.

Zum anschließenden Frühschoppen traf man sich im Festzelt.

Als Höhepunkt gestaltete sich der Festzug mit 28 Feuerwehren und zahlreichen Traditionsvereinen.

Nach dem Einzug ins Festzelt begrüßte der 1. Vorstand Julius Janus die Festgäste, die anwesenden Wehren und Vereine. Auch der Schirmherr übermittelte seine Grußworte. Zum Festabschluß wurden die Erinnerungsgeschenke überreicht. Die Stimmung hielten weiterhin "Die Lustigen Frankenwälder" aufrecht.

1977

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Heinz Schneider für seine 25-jährige Tätigkeit als Schriftführer geehrt. Klaus Handtke überreichte ihm ein Geschenk.

1978

Ludwig Motschmann wurde am 14. Oktober 1978 zum Ehrenkommandanten ernannt, nachdem er der Freiwilligen Feuerwehr Unterlangenstadt als 1. Kdt 20 jahre lang treue Dienste geleistet hat. Neben der Ehrenurkunde wurde ihm ein Geschenk überreicht.

1981

Der langjährige Wunsch, eine Fahne anzuschaffen, wurde in diesem Jahr verwirklicht.

Die Fahnenweihe fand vom 22.-23. Mai 1981 statt. Als Schirmherrr fungierte 3. Bürgermeister Kurt Limmer. Der Fahnenträger, Heinz Glos mit den beiden Fahnenjunkern Johannes Hamadtschek und Günther Witzgall, zogen unter großem Beifall beim Festkommers mit der neuen Fahne in das Festzellt ein.

Sie wurden von den Ehrendamen Ulrike Diesel, Sylvia Geiger, Sabine Lapczyna, Elke Weber, Barbara Wendel, Ute Porzelt, Brigitte Renner, Jutta Schnack und Ute Wittmann begleitet.

Nach dem feierlichen Einmarsch sprachen die Ehrendamen einige Verse zur Fahnenweihe.

Die Fahnenenthüllung wurde unter Mitwirkung des Patenvereins Trainau und dessen Ehrendamen durchgeführt. Anschließend wurden Fahnenbänder der Ehrendamen aus Unterlangenstadt und des Ehrenmitglieds,

Hans Schwarz, an die neue Fahne geheftet.

Bei der nachfolgenden Ehrung durch Herrn Landrat Helmut Walther wurden folgende Kameraden ausgezeichnet:

Für die 40-jährige aktive Dienstzeit:

Hans Braunersreuther, Hans Lapczyna, Alfred Renner, Richard Adolf Schnapp, Leo Stepanek.

Für 25-jährige aktive Dienstzeit:

Hardi Stegner, Walter Schlaf, Siegfried Bischoff, Peter Kohles, Gerhard Brief, Adolf Lang, Willibald Weiß.

Vereinsintern wurden geehrt:

Für 40-jährige Mitgliedschaft:

Ludwig Fischer, Rudolf Feulner, Georg Geiger, Alfred Hofmann, Rudolf Imling, Edmund Lindner, Walter Rüger, Max Kübrich, Thomas Zethner und Ernst Frank.

Für 25-jährige Mitgliedschaft:

Klaus Handtke, Kurt Limmer, Heinrich Kübrich und Hans Joachim Mörseburg.

Anschließend wurden Gastgeschenke und Grüße der Wehren überreicht.

Ein aus 70 Vereinen bestehender Festzug zog am Sonntag durch die festlich geschmückte Ortschaft.

Historische Bilder aus dem Archiv der Freiwilligen Feuerwehr Unterlangenstadt

 

 

1982

Nach steigendem Hochwasser wurde Hochwasseralarm am 05.01.1982 um 20.15 Uhr ausgelöst: Sandsäcke wurden gefüllt. Am "Langen Haus" wurden Hilfsmaßnahmen durchgeführt.

Am nächsten Tag um 7.30 Uhr wurde erneut Alarm ausgelöst. Hierbei waren 3 Löschgruppen zur Freihaltung des Hebewerks und zum Auspumpen der überfluteten Keller eingesetzt.

Sie mußten diesen Dienst bis 22.30 Uhr durchstehen.

1984

Die Außenfassade am Gerätehaus wurde erneuert. Hierbei wurden durch freiwilligen Einsatz der Feuerwehrkameraden sowie des Obst- und Gartenbauvereins zahlreiche Arbeitsstunden geleistet.

1991

Ein langersehnter Wunsch wurde wahr. Der Unterrichtsraum über dem Gerätehaus wurde ausgebaut. Die Kosten für das Material übernahm die Gemeindeverwaltung.

Für die erforderlichen Arbeiten wurden von den Feuerwehrkameraden 890 Stunden unentgeldlich geleistet. Der Gemeindeverwaltung und den Feuerwehrkameraden wird hierfür nochmals herzlich gedankt.

Am 28.09.1991 konnte der Unterrichtsraum bei einem Tag der offenen Tür übergeben werden.

Vorausschauend wurde am 3.Mai 1991 eine Atemschutzgruppe gegründet, um bei der anstehenden Ersatzbeschaffung für das in die Jahre gekommene LF 8 gerüstet zu sein.

1992

Am 06.01.1992 wurde erstmals auf das bevorstehende Jubiläum hingewiesen. Aus diesem Grunde wurde der Festausschuß von den Anwesenden (17 Mitglieder) gewählt.

Im Laufe des Jahres 1992 und 1993 fanden ca. 28 Festausschußsitzungen statt.

Das Fest sollte im Zeitraum vom 04.06.-06.06.1993 stattfinden.

1993

Die Vorstandschaft im Jubiläumsjahr:

Vorstand: Hans Klein

stellv. Vorstand: Peter Kohles

Kassier und Festausschußvors.: Kurt Limmer

Schriftführer: Michael Imling

Kommandant: Alfred Wilferth

stellv. Kdt.: Helmuth Rauh

Am 4.Juni nach tagelangen Vorarbeiten war es dann soweit. Das 100-jährige Gründungsfest konnte beginnen. Nach der Abholung des Patenvereins aus Trainau wurde am Ehrenmahl ein Gottesdienst abgehalten, anschließend erfolgte die Weihe und Schlüsselübergabe des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 8/6. Für 25 und 40 Jahre aktive Dienstzeit konnten am Festkommers durch den Kassier und Festausschussvorsitzenden Kurt Limmer anstelle des erkrankten 1.Vorsitzenden Hans Klein, 13 Kameraden geehrt werden und Reinhold Wittmann wurde zum Ehrenkommandant ernannt. Am Samstag fand am Nachmittag eine Schauübung am Gasthaus zur Post statt, während am Abend der "Bavaria Show Express" zur Unterhaltung aufspielte.

Der Sonntag begann mit dem Weckruf, anschließend traf man sich zum Frühschoppen im Festzelt und am Nachmittag zog der Festzug mit 123 Vereinen durch die geschmückten Straßen des Dorfes. Den Festausklang übernahmen die Ansbachtaler Musikanten aus Roth.

In den folgenden Jahren wurde die Unterlangenstadter Wehr zu mehreren Brandeinsätzen im Gemeindebereich, zu technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen auf die Bundesstraße 173 und zu Hochwassereinsätzen im Bereich der Rodach gerufen.

Gerätehaus im Jahre 1993

1998

Am 14.September 1998 wurden der Feuerwehr 9 Funkmeldeempfänger von der Gemeinde übergeben, um eine bessere Erreichbarkeit der Feuerwehrdienstleistenden zu erreichen.

1999

Die Feuerwehr zählt zum Zeitpunkt dieser Aufstellung im Oktober 1999 109 Mitglieder, die sich folgendermaßen zusammensetzen:

65 passive Mitglieder

38 aktive Mitglieder

6 Jugendliche

Die Vereinsführung setzt sich folgendermaßen zusammen:

Vorsitzender: Richard Dumsky

stellv. Vorsitzender: Edgar Hoh

Kassier: Kurt Limmer

Schriftführer und Jugendwart: Reinhard Schedel

Kommandant: Helmut Rauh

stellv. Kommandant: Jürgen Witzgall

Die Ausbildung der Jugendlichen haben Reinhold Wittmann und Heinz Glos übernommen. Dem Verwaltungsrat gehören zudem Hans Schnapp, Günter Witzgall, Thomas Bär, Thomas Martin, Thomas Bierbach und Helmut Zapf an.

...fortstzung folgt!


 
http://www.facebook.com/ffwunterlangenstadt/